초록 close

18세기의 철학적 인간학은 인간의 정신과 육체의 통합을 추구하였다. ‘문학적 인간학’은 철학적 인간학과 문학이 접목되면서 독일 18세기 문학연구의 새로운 방법론으로 시작되었다. 영미권의 ‘literary anthropology’의 문화인류학적 문학연구와 인간의 본성에 대한 문학연구인독일어권의 ‘Literarische Anthropologie’의 문학적 인간학은 구분되어야 한다. 인류학적문학연구에서는 문학을 단순한 문화적 기록물로 본다면, 문학적 인간학에서는 문학을 예술적대상으로 인식하며 문학 자체가 갖고 있는 특수한 능력과 성과에 주목한다. 문학적 인간학은문학 자체를 인간학으로 보는 ‘인간학으로서의 문학’과 문학이 인간에게 어떤 영향을 끼치는지를 연구하는 ‘문학으로서의 인간학’의 두 가지 방향으로 나뉜다. 전자는 이성의 타자 영역인 인간의 육체, 감정, 무의식 등을 주제로 (자기)전기나 사례이야기, 병력기록, 소설장르, 드라마장르를 주요 연구대상으로 삼는다. 후자는 문학의 허구성과 독자의 상상력을 중심으로 수용미학과 독자 반응연구 등을 수행한다. 기술과 인간이 공존하는 시대에 부상하는 인간학 연구와함께 인간이 무엇인지를 문학과 연관지어 묻는 문학적 인간학의 과제 역시 더욱 중요해졌다


Philosophische Anthropologie im 18. Jahrhundert verfolgte den Zusammenhang vom menschlichen Geist und Körper. Literarische Anthropologie im Anschluss an die Philosophische Anthropologie wurde als eine neue Perspektive in die Erforschung der Literatur des 18. Jahrhunderts eingebracht. An dieser Stelle sind ‘literary anthropology’ im englischen Sprachraum als Ethnologie oder Kulturanthropologie und ‘Literarische Anthropologie’ im deutschsprachigen Raum, die sich hauptsächlich mit der menschlichen Natur befasst, zu unterscheiden. Während die kulturanthropologische Literaturforschung die Literatur einfach als kulturelles Dokument betrachtet, erkennt die Literarische Anthropologie die Literatur als künstlerisches Objekt an und achtet auf ihre besonderen Fähigkeiten und Leistungen. Außerdem ist Literarische Anthropologie in zwei Forschungsrichtungen unterteilt: Literatur als Anthropologie, in der Literatur selbst als Anthropologie wahrgenommen wird, und Anthropologie als Literatur, in der untersucht wird, wie Literatur den Menschen beeinflusst. Die Hauptthemen der Literatur als Anthropologie sind nicht zuletzt Körper, Gefühl, das Unbewusste usw., nämlich das Andere der Vernunft und dabei sind (Selbst)biographien, Fallgeschichten, Reiseberichte oder Pathographien usw. und insbesondere die Gattungen Roman und Drama als geeignete literarische Formen beachtenswert. Zentrale Forschungsfelder der Anthropologie als Literatur sind nichts anderes als die Fiktionalität der Literatur und die Einbildungskräfte der Leser. In einer Zeit wie heute, wo Technologie und Mensch koexistent sind und damit immer mehr diverse anthropologischen Forschungen entstehen, wird die Aufgabe der Literarischen Anthropologie immer wichtiger.