초록 close

Beim Vergleich der drei Werke, Tschechows Erzählung <Dama s sobackoj> (<Dame mit dem Hündchen>) und Wagners Oper 'Tristan und Isolde' so wie Gottfried von Straßburgs Epos 'Tristan und Isolde,' die alle eng miteinander verbunden zu sein scheinen, werden folgende Punkte sichtbar: 1) In ihren Liebesgeschichten haben A. Tschekhow und R. Wagner die Liebesgeschichte von Tristan und Isolde von Gottfried von Straßburg unter dem Einfluß Schopenhauers Weltanschauung betreffs die Liebe, den Tod und das Leben rekonstruiert. 2) In den drei Werken entstand die Liebe auf dem Hintergrund des Meers und wurde diese Liebe stets durch die Qual begleitet. D.h. die drei Wörter – das Meer, die Liebe, die Qual – beeinflußen stark auf das Schicksal der Liebenden. 3) In den drei Werken werden die Liebenden ewig durch ein Schicksal, durch ein Herz gebunden. 4) In den drei Werken überwinden die Liebenden alle Hindernisse und lieben immer stärker. 5) In den drei Werken wird das gegensätzliche Verhältnis zwischen Liebe und Leben (Wirklichkeit) betont. 6) Als Details, die den Einfluß des Gottfrieds Liebesgeschichte auf Tschekhows Liebesgeschichte deutlich sichtbar machen, kann man den geköpften Ritter mit dem Helm in der Hand und das kleine zierliche Hündchen nennen.