초록 close

한미FTA는 자본의 자유와 민중의 권리간의 싸움이라고 표현된다. 그러나 무엇보다도 자유무역협정의 결과로서의 심대한 규제완화조치들은 무역통상과 관련한 정책의 여지를 축소하고 법률개정이나 헌법의 변천을 요구하며, 대다수 민중의 생활세계에 개입한다. 이러한 중대한 영향은 따라서 협상과정에서의 광범한 민주적 통제와 함께 발생해야 할 것이다. 그러나 현실은 그렇지 않다. 본 논문은 원래 FTA체결의 실패사례와 성공사례들을 통해 본 민주적 통제절차의 중요성을 연구하기 위해 기획되었다. 여기서는 외국의 입법례를 통한 민주적 통제절차를 분석하기 위하여 대표적인 몇가지 사례만을 열거한다. 즉, 대통령제-미국의 사례, 의원내각제-독일의 사례, 직접민주제-스위스사례, 특별케이스로서 EU의 사례를 살펴보고 시사점을 발견하고자 한다.


Demokratische Kontrolle der Außenhandelspolitik Moon, Byoung-Hyo Professor, Hankyong National University Freihandelsabkommen(FTA) zwischen Korea und USA bezeichnet man als ein Streit zwischen Freiheit des Kapitals und Recht des Volkes. Vor allem erhebliche Deregulierungsmaßnahmen als Ergebnis des Freihandelsabkommens reduzieren Handlungsspielräume des Staates, fordern Gesetzesänderungen oder Verfassungswandlung und greifen in die Lebensbereiche des Volkes ein. Angesichts dieser großen Einflüsse sollten daher die strenge demokratische Kontrolle über FTA-Verhandlungsverfahren durchgeführt werden. Aber die Realität ist nicht so. Die sog. Globalization verursacht Ungleichheit und bringt Demokrtie in Gefahr. Dieser Aufsatz befasst sich mit Fälle der Kontrolle der Außenhandelspolitik, um eine Perspektive für die Zukunft Koreas zu sehen und um demokratische Kontrollverfahren durch die ausländische Fälle zu analysieren. USA, Deutschland und EU sind die Gegenstände dieses Aufatzes.


Demokratische Kontrolle der Außenhandelspolitik Moon, Byoung-Hyo Professor, Hankyong National University Freihandelsabkommen(FTA) zwischen Korea und USA bezeichnet man als ein Streit zwischen Freiheit des Kapitals und Recht des Volkes. Vor allem erhebliche Deregulierungsmaßnahmen als Ergebnis des Freihandelsabkommens reduzieren Handlungsspielräume des Staates, fordern Gesetzesänderungen oder Verfassungswandlung und greifen in die Lebensbereiche des Volkes ein. Angesichts dieser großen Einflüsse sollten daher die strenge demokratische Kontrolle über FTA-Verhandlungsverfahren durchgeführt werden. Aber die Realität ist nicht so. Die sog. Globalization verursacht Ungleichheit und bringt Demokrtie in Gefahr. Dieser Aufsatz befasst sich mit Fälle der Kontrolle der Außenhandelspolitik, um eine Perspektive für die Zukunft Koreas zu sehen und um demokratische Kontrollverfahren durch die ausländische Fälle zu analysieren. USA, Deutschland und EU sind die Gegenstände dieses Aufatzes.