초록 close

문】논자는 이 글에서 니힐리즘이라는 낱말을 통해 말해지고 있는 서구 형이상학의 역사의 내밀한 본질을 하이데거 자신의 존재사적 관점에 따라 접근하고자 시도한다. 논자는 여기서 가치사상으로서의 힘에의 의지의 형이상학을 구성하는 니체의 핵심개념들을 간단히 일별해 본다.니체는 자신의 핵심개념들을 통해서 서구 형이상학의 역사적 진행과정을 날카롭게 주시하면서 그것을 최고의 가치들이 무가치하게 되는 니힐리즘의 전개과정이라고 이해한다. 힘에의 의지를 중심으로 설정한 니체의 사상적 기투는 이러한 전개과정으로 이해된 서구 형이상학의 역사를 극복하려는 시도였기에, 그는 자신의 철학을 니힐리즘의 극복이라고 생각한다. 물론 니체가 생각하듯, 니힐리즘이 최고의 가치들의 무가치화로서 이해되고 힘에의 의지가 모든 가치들을 새롭게 설정하는 가치전환의 원리로서 간주되는 한, 그의 사상적 기투는 니힐리즘의 극복이라고 말할 수 있다. 그러나 니체의 의도와는 달리, 모든 것을 가치에 따라 사유하는 그런 사유가 그 근본에 있어서 니힐리즘이라고 한다면, 이 경우에는 최고의 가치들의 무가치화에 대한 니체의 경험까지도 니힐리즘의 영역 속에 철저히 구속되어 있는 하나의 허무적인 경험에 불과할 것이다.하이데거가 보기에, 니체는 니힐리즘의 본질영역을 근본적으로 철저히 경험한 사상가가 아니다. 하이데거는 니체의 니힐리즘의 근본입장을 존재망각의 역사가 그 극단적 종말에 당도한 전형적인 형태라고 사유한다.니체가 서구 형이상학의 역사적 전개과정 전체를 니힐리즘으로 파악하면서 자신의 사상을 통해 서구 형이상학이 극복되고 있다고 스스로 이해하고 있는 데에 반해서, 하이데거는 니체의 이러한 생각이 근본적으로 아주 빗나간 것임을 지적하면서 비판한다. 하이데거 자신의 생기-사유의 관점 속에서 바라볼 때, 니체는 서구 형이상학을 그 근저에서 극복한 사상가가 아니라, 오히려 존재 자체를 그 자신의 고유한 진리 속에서 전혀 사유하지 못한 채 힘에의 의지라는 존재자의 존재자성의 한 형태 속에서 존재망각의 역사를 그 극단적 형태 속에서 완성시키고 있는 서구 형이상학의 극단적 완성자일 뿐이다.


Die Kritik Heidegger’s an den Nihilismus Nietzsche’s Shin, Sang-Hie Ich versuche vom seinsgeschichtlichen Gesichtspunkt Heideggers' aus in das innere Wesen der Geschichte der abendländischen Metaphysik näher zu kommen, was im Wort "Nihilismus" angesprochen ist. Ich sehe im vorhinein die Kernwörter Nietzsches' an, die in der Metaphysik der Wille zur Macht als dem Wert-Gedanken beruhen. Durch seine eigene Kernwörter betrachtet er den geschichtlichen Gang der abendländischen Metaphysik schärf und verstehe ihn als den Entfaltungsgang des Nihilismus qua Entwertung der obersten Werten. Sein denkerischer Entwurf ist der Versuch der Überwindung des Nihilismus ist. Zwar läßt sich sein Entwurf, so wie er selbst denkt, als die Überwindung des Nihilismus verstehen, sofern der Nihilismus als die Entwertung der obersten Werten und die Wille zur Macht als der Prinzip der Umwertung aller bisherigen Werten aus dem Neusetzung der Werte angehen ist. Aber anders als Nietzsches Vorhaben, wenn der Wert-Gedanke, d.h. das Denken, das alles nach Werten denkt, im Grunde Nihilismus ist, dann ist sogar schon Nietzsches Erfahrung von Nihilismus, daß er die Entwertung der obersten Werte sei, eine nihilistische Erfahrung. Heidegger denkt, daß Nietzsche den Wesensbereich des Nihilismus grundsätzlich gar nichts erfährt. Denn besteht das Wesen des Nihilismus darin, daß es mit dem Sein selbst nichts ist. Im Blick auf das Ereignis-Denken Heideggers' ist Nietzsche der radikale Denker der Vollendung der abendländischen Metaphysik als der Geschichte der Seinsvergessenheit, in der das Sein selbst in seiner eigenen Wahrheit gar nicht gedacht ist und nur in der Seiendheit des Seienden als der Wille zur Macht entzogen und verborgen ist.


Die Kritik Heidegger’s an den Nihilismus Nietzsche’s Shin, Sang-Hie Ich versuche vom seinsgeschichtlichen Gesichtspunkt Heideggers' aus in das innere Wesen der Geschichte der abendländischen Metaphysik näher zu kommen, was im Wort "Nihilismus" angesprochen ist. Ich sehe im vorhinein die Kernwörter Nietzsches' an, die in der Metaphysik der Wille zur Macht als dem Wert-Gedanken beruhen. Durch seine eigene Kernwörter betrachtet er den geschichtlichen Gang der abendländischen Metaphysik schärf und verstehe ihn als den Entfaltungsgang des Nihilismus qua Entwertung der obersten Werten. Sein denkerischer Entwurf ist der Versuch der Überwindung des Nihilismus ist. Zwar läßt sich sein Entwurf, so wie er selbst denkt, als die Überwindung des Nihilismus verstehen, sofern der Nihilismus als die Entwertung der obersten Werten und die Wille zur Macht als der Prinzip der Umwertung aller bisherigen Werten aus dem Neusetzung der Werte angehen ist. Aber anders als Nietzsches Vorhaben, wenn der Wert-Gedanke, d.h. das Denken, das alles nach Werten denkt, im Grunde Nihilismus ist, dann ist sogar schon Nietzsches Erfahrung von Nihilismus, daß er die Entwertung der obersten Werte sei, eine nihilistische Erfahrung. Heidegger denkt, daß Nietzsche den Wesensbereich des Nihilismus grundsätzlich gar nichts erfährt. Denn besteht das Wesen des Nihilismus darin, daß es mit dem Sein selbst nichts ist. Im Blick auf das Ereignis-Denken Heideggers' ist Nietzsche der radikale Denker der Vollendung der abendländischen Metaphysik als der Geschichte der Seinsvergessenheit, in der das Sein selbst in seiner eigenen Wahrheit gar nicht gedacht ist und nur in der Seiendheit des Seienden als der Wille zur Macht entzogen und verborgen ist.