초록 close

문】이 혹자는 ‘정보사회’를 인류문명의 발전사에서 하나의 신기원으로 보기도 한다(A. 토플러 등). 정보사회와 매체문화에 대한 포괄적인 인문학적 접근은 "정보해석학"이라고 할 수 있다. 하이데거의 사유는 정보해석학에 관한 여러 가지 시사점과 이정표를 제시한다. 사이버스페이스에 유령의 주체들만 떠돌아다니게 해서는 안 되고, 인간들의 친화적인 의사소통의 관계망으로 변화시켜 가는 것이 바람직한 정보사회를 위해 하나의 좌표가 된다. 더욱이 과학기술문명과 정보화시대에 가장 우려되는 것이 의미의 상실현상이라면(보드리야르), 하이데거는 이러한 흐름에 휩쓸리지 않게, 즉 의미상실현상을 방지할 수 있는 방안을 마련하고 있다. 정보사회의 도래와 함께 새로 부각된 정보해석학에 그의 사유는 바람직한 이정표의 역할을 하고 있다.1. 들어가는 말(정보사회와 매체문명)


<Zusammenfassung> Beitr&auml;ge der Philosophie Heideggers zur Informationhermeneutik Yun, Byeong-Yeol Man sieht, dass die Informatiosgesellschaft in der zivilisatorischen Ent- wicklungsgeschichte eine neue Epoche gemacht habe(A. Toffler, J. Naisbitt etc). Sicher ist die Informationsgesellschaft, die heutige Gesell- schaft beherrscht, ist eine andere Dimension als die Industriegesellschaft. Eine Wissenschaftsdisziplin, die es um die umfangreiche Ann&auml;hrung &uuml;ber die Informationsgesellschaft und Maassenmedien geht, heißt Informations- hermeneutik. Das Denken Heideggers weist mehrere Hinweisen &uuml;ber die Informationshermeneutik hin. In dem cyberspace muß man nicht erlauben, daß das Pseudo-Subjekt und "Gespenst-Subjekt" z&uuml;gellos herumlaufen. Stattdessen muß es ein Inter-net f&uuml;r die humanfreundlichen Kom- munikation sein. Heideggers "In-der-Welt-sein" bildet daf&uuml;r eine beispielhafte Basis. Aber das Problem im Zeitalter der Information- gesellschaft und Hoch-Technologie ―wie manche Wissenschaftler und Experten vorausgesehen haben(vor allem J. Baudrillard)― das Erleiden der menschlichen Sinnlosigkeit. Sofern die Informationstechnologie, cyberspace und Simulracres in der Massenmedien eigenwillig beherrschen und manipulieren, tritt sie Sinnlosigkeit auf. Damit wir aber in diesem Zeitalter den Sinn nicht verlieren, und davon nicht beherrscht werden, weist Heideggers Denken einen Weg hin.


<Zusammenfassung> Beitr&auml;ge der Philosophie Heideggers zur Informationhermeneutik Yun, Byeong-Yeol Man sieht, dass die Informatiosgesellschaft in der zivilisatorischen Ent- wicklungsgeschichte eine neue Epoche gemacht habe(A. Toffler, J. Naisbitt etc). Sicher ist die Informationsgesellschaft, die heutige Gesell- schaft beherrscht, ist eine andere Dimension als die Industriegesellschaft. Eine Wissenschaftsdisziplin, die es um die umfangreiche Ann&auml;hrung &uuml;ber die Informationsgesellschaft und Maassenmedien geht, heißt Informations- hermeneutik. Das Denken Heideggers weist mehrere Hinweisen &uuml;ber die Informationshermeneutik hin. In dem cyberspace muß man nicht erlauben, daß das Pseudo-Subjekt und "Gespenst-Subjekt" z&uuml;gellos herumlaufen. Stattdessen muß es ein Inter-net f&uuml;r die humanfreundlichen Kom- munikation sein. Heideggers "In-der-Welt-sein" bildet daf&uuml;r eine beispielhafte Basis. Aber das Problem im Zeitalter der Information- gesellschaft und Hoch-Technologie ―wie manche Wissenschaftler und Experten vorausgesehen haben(vor allem J. Baudrillard)― das Erleiden der menschlichen Sinnlosigkeit. Sofern die Informationstechnologie, cyberspace und Simulracres in der Massenmedien eigenwillig beherrschen und manipulieren, tritt sie Sinnlosigkeit auf. Damit wir aber in diesem Zeitalter den Sinn nicht verlieren, und davon nicht beherrscht werden, weist Heideggers Denken einen Weg hin.